1. Die Teilnahmebedingungen
1.1 Jeder kann teilnehmen, sofern man sich ordnungsgemäß angemeldet und akkreditiert hat, sowie damit sowohl die AGB als auch den Haftungsausschluss anerkannt hat und somit im Besitz einer offiziellen Startnummer des Klever Lichterlauf ist.
1.2 Gemäß Sportordnung wird den Teilnehmern an Wettkämpfen gemäß § 2 Abs. 2 der SpO dringend empfohlen an Wettkampfbesprechungen des Veranstalters teilzunehmen. Die dort vom Veranstalter erteilten Anweisungen für den Wettkampf sind verbindlich. Zusätzlich bitte die Hinweise in den Wettkampf-/Startinformationen beachten, welche auch u.a. auf Gefahrenstellen hinweisen. Eine Aufzählung der dort angezeigten Gefahrenstellen ist jedoch nicht abschließend.

2. Die Teilnehmerpflichten
2.1 Jeder Teilnehmer verpflichtet sich, die eigene gesundheitlichen Voraussetzungen zur Teilnahme am Klever Lichterlauf, falls notwendig nach Konsultation eines Arztes, selbst zu beurteilen.
2.2 Allen Vorgaben & Hinweisen vom Veranstalter sowie den Anweisungen der eingesetzten Helfer ist unbedingt Folge zu leisten. Jegliche Zuwiderhandlungen, welche die Sicherheit der Teilnehmer gefährden können oder den ordnungsgemäßen Ablauf der Veranstaltung stören, berechtigen den Veranstalter, den betreffenden Teilnehmer jederzeit auszuschließen.
2.3 Alle Regelungen des Straßenverkehrsgesetzes sowie aller hierzu ergangenen Verordnungen insbesondere der Straßenverkehrsordnung finden hier Anwendung. Jeder Teilnehmer ist verpflichtet sich, diese Regelungen zu beachten.

3. Die Wettkampfordnung
Für diese Veranstaltung gelten die Bestimmungen der Deutschen Leichtathletik Verbandes (DLV). Jeder Teilnehmer erklärt sich ausdrücklich mit dieser einverstanden.

4. Der Vertragsschluss
4.1 Die Anmeldung zum Klever Lichterlauf wird mit der elektronischen Übermittlung der Anmeldung sowie mit der Abbuchung des Startgeldes rechtsverbindlich.
4.2 Der Teilnehmer erkennt durch ausdrückliches Anklicken die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die Bestimmungen des DLV an. Dadurch kommt der Vertrag zustande.
4.3 Der Vertrag kommt mit dem zum Zeitpunkt der Anmeldung gültigen Startgeld zustande.
4.4 Bei Anmeldung über das Online-Meldeportal und Nichtbezahlung bis zum 16.03. 2017 behält sich der Veranstalter vor, die angemeldete Person aus der Startliste zu streichen. Dabei behält der Veranstalter jedoch den vollen Anspruch auf die Teilnahmegebühr nach Punkt 4.3 der AGB.
4.5 Alle Gebühren enthalten 19% Mehrwertsteuer, sowie die Veranstalterabgabe an den Leichathletik Verband Nordrhein.

5. Der Rücktritt durch den Teilnehmer
5.1 Startet der Teilnehmer nicht erfolgt keine Rückerstattung des Startgelds. Eine Übertragung des Startrechts auf das folgende Jahr ist nicht möglich.
5.2 Eine einmalige Ummeldung pro Startplatz ist kostenfrei möglich. Der Teilnehmer kann hierbei einen Ersatzteilnehmer benennen, der alle gebuchten Leistungen übernehmen muss. Ein bereits übertragener Startplatz kann kein weiteres Mal an einen Ersatzteilnehmer weiter gegeben werden.

6.Die Startunterlagen
Die persönlichen Startunterlagen erhält jeder Teilnehmer erhält bei der Akkreditierung nur gegen Vorlage seines Personalausweises/Reisepasses. Sollte der Teilnehmer verhindert sein, so hat er dafür zu sorgen, dass eine schriftlich bevollmächtigte Person die Startunterlagen in Empfang nimmt. Eine Zusendung der Startunterlagen erfolgt nicht.

7. Veranstaltungsausfall /-Änderung
Bei Änderung oder Ausfall der Veranstaltung aufgrund behördlicher Anordnung, Sicherheitsgründen oder durch höhere Gewalt, besteht kein Anspruch des Teilnehmers auf Rückerstattung des Startgeldes und auch nicht auf Ersatz sonstiger Schäden, wie An- und Abreisekosten, Hotelkosten u.ä. Bei Nichtantritt verfällt jeglicher Anspruch.

8. Die Haftung
8.1 Die Teilnahme am Klever Lichterlauf erfolgt auf eigenes Risiko.
8.2 Dabei beschränkt sich die Haftung des Veranstalters auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, auch gegenüber Dritten. Dies gilt ebenfalls für alle vom Veranstalter eingesetzten Firmen und Helfer. Die Haftung des Veranstalters für andere Schäden als solche aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit ist ausgeschlossen, soweit sie nicht auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Veranstalters, seines gesetzlichen Vertreters oder seines Erfüllungsgehilfen beruht. Die Haftung für fahrlässige, aber nicht grob fahrlässig verursache Sachschäden ist der Höhe nach auf die vom Veranstalter unterhaltene verkehrsübliche Haftpflichtversicherung beschränkt.
8.3 Der Veranstalter haftet nicht für Ausrüstungsgegenstände, welche in der Veranstalltungsgelände abhanden kommen oder für andere abhanden gekommenen Gegenstände der Teilnehmer.
8.4 Durch den Empfang der Startnummer erklärt der Teilnehmer verbindlich, dass gegen seine Teilnahme keine gesundheitlichen Bedenken bestehen. Der Teilnehmer hat für einen entsprechenden Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherungsschutz selbst zu tragen.
8.5 Jegliche Kosten, die bei der Inanspruchnahme von Rettungsdiensten und der gleichen anfallen, sind vom Teilnehmer selbst zu tragen.
8.6 Der Teilnehmer bestätigt beim Empfang der Startunterlagen durch seine Unterschrift, dass er die Verzichtserklärung, die Haftungsfreistellung und das Reglement gelesen und verstanden hat und diese in vollem Umfang anerkennt.

9. Datenerhebung und Datenverwertung
9.1 Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass die in der Anmeldung genannten Daten erfasst und weitergegeben sowie im Zusammenhang mit auf der Veranstaltung gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews ohne Vergütungsanspruch veröffentlich und vom Veranstalter genutzt werden dürfen.
9.2 Der Teilnehmer erklärt sich mit der Weitergabe seiner personenbezogenen Daten zum Zwecke der Zusendung von Fotos des Teilnehmers während des Wettkampfes, die von einer vom Veranstalter beauftragten Firma produziert werden, einverstanden.

10. Der Gerichtsstand
10.1 Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Ansprüche im Zusammenhang mit dieser Veranstaltung ist Kleve (auch für Teilnehmer aus dem Ausland).
10.2 Es gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

11. Die Schlussklausel
Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Parteien sind verpflichtet, eine neue Bestimmung zu vereinbaren, die dem mit der ungültig gewordenen Bestimmung verfolgten Zweck am nächsten kommt.
TriFUN Kleve e.V.
vertreten durch den 1. Vorsitzenden Andreas Meyer
Wilhelm-Fries-Str. 21
47533 Kleve